Eine Frage die uns immer wieder gestellt wird, ist „warum heißt der Narrenverein Orsingen eigentlich Halb-Olfer“? Diese Frage wirft uns viele Jahre zurück in die Vergangenheit, als die Post noch mit Hilfe von Postkutschen ausgeteilt wurde. Um die Post zur richtigen Zeit an die Haushalte zu verteilen, nahmen die Postkutscher die örtlichen Kirchenuhren zu Hilfe. In Orsingen trug es sich jedoch zu, dass die Kirchenuhr auf Halb-Olfi (Halb Elf) stehen blieb. Da die Kutscher Orsingen jedoch erst um 12:00 passieren mussten, kam es zu allerlei Missverständnissen. In dem Glaube sie seien gut in der Zeit, gönnten sich die Kutscher eine wohlverdiente Pause im Gasthaus Hecht. In der Postfiliale in Stockach wurden die Kutscher schon ungeduldig erwartet, als sie mit Verspätung endlich ankamen – und so kamen die Orsinger zu ihrem Namen „Halb-Olfer“.

Seit dem Jahr 1869 mischen die Halb-Olfer das Dorf jedes Jahr zur Fasnetszeit auf und leben die Tradition der Fasnet weiter. Über die Jahre hat sich viel verändert.

„Wir sind Narren von Halb-Olfi, aus Halb-Olfi, um Halb-Olfi,
 Narren die‘s sonst nirgends gibt, weils nur ein Halb-Olfi gibt“


Gliederungen

NARRENRAT

NARRENPOLIZIST

WEISSNARREN

SAMMLER

HEIDENSCHLÖSSLER

NARRENKAPELLE

ZIMMERLEUTE

NARRENELTERN